25.11.2013

Hochzeiten 2013: Meine Brautstylings

In diesem Post möchte ich euch heute "meine Bräute" 2013 vorstellen. Einer der wichtigsten Tage im Leben ist wohl die Hochzeit und an einem solchen muss eben alles perfekt sein. Deswegen fühle ich mich immer geehrt, wenn ich das Make up und das Haarstyling übernehmen darf. In diesem Jahr, konnte ich zum ersten Mal Hochzeiten in meinen Terminkalender eintragen, da ich seit letztem Jahr Oktober hauptberuflich selbstständig als Make up & Hair Artist durch die Länder ziehe ;-). Umso größer war die Freude, dass es gleich so viele geworden sind. 


Angefangen hat alles im Februar (Valentinstag um genau zu sein) mit der Hochzeit meiner Kusine. Da es sich "nur" um eine standesamtliche Trauung handelte, wollten wir ein festliches Styling, dass gleichzeitig nicht zu aufgesetzt wirken sollte. Natürlich, locker und edel sollte es werden. Da meine Kusine relativ kurze Haare hat (kinnlang) musste ich etwas tricksen um die Frisur allgemein etwas fülliger aussehen zu lassen. Die geflochtenen Partien haben der Frisur dann die gewünschte Lockerheit verliehen. 



NINA ...









Weiter geht es mit Iris. Bei  ihr habe ich nur das Make up übernommen. In Zusammenarbeit mit meiner & auch Iris Friseurin haben wir ihr persönliches Brautstyling gezaubert. Iris hatte sich im Vorraus Wimpernextensions kleben lassen, die mehrere Wochen halten. Wir haben uns für ein kräftiges Augen Make up entschieden. Warme goldene Farben und ein rauchiger Eyeliner haben ihre großen Augen toll betont. Benutzt habe ich neben einem Cremlidschatten von Maybelline (Color Tattoo - Bronze), die Sleek Storm Palette und ein paar MAC Lidschatten wie Woodwinked & Patina.



NATASCHA 


Weiter geht es mit Natascha, die im Mai heiratete. Auch hier habe ich nur dsa Make up übernommen. Entschieden haben wir uns für ein strahlendes, betontes Augen Make up mit zahlreichen Einzelwimpern. Meine Key-Produkte in diesem Look, waren die Urban Decay Naked Palette, Sleek Blush in Suede und MAC Brun Eyeshadow für die Augenbrauen. Einzelwimpern wie immer von Leni Lash - Short & Medium. 

Ich finde Nataschas Kleid traumhaft schön. Die vielen kleinen Details lassen Sie richtig leuchten. 

























NADINE 


Die Hochzeit von Nadine fand ebenfalls im Frühsommer statt. Auch hier war das Wetter super gut und Nadine konnte ihr kurzes Hochzeitskleid ohne Probleme anziehen. Da das Kleid sehr einfach gehalten war, wollten wir eine ganz lockere, sommerliche Frisur, die ohne viel Schnick Schnack auskommt. Nadines Haare, die schulterlang waren, habe ich einfach um ein Haarband geschlungen. Zuvor hatte ich die Haare mit einem Lockenstab gelockt um mehr Dimension zu erzeugen. Den Zopf habe ich von oben herunter geflochten und über das Lockennest gelegt.

JESSICA & TOBIAS 


Jessica und Tobias: Seit Teenagerzeiten zusammen, haben sie sich diesen Sommer getraut und haben bei tollen Wetter geheiratet. Ihre Frisur war eine Spontanentscheidung, da wir bei der Probe eine ganz andere getestet haben. Da Jessica wirklich feines Haar hat, das gerne "fliegt" habe ich viele einzelne Strähnen modelliert und locker übereinander gelegt um ein definiertes Ergebnis zu erzielen. Das Make up erkennt man leider nicht so gut. Aber ich finde sie sieht toll aus! 

Jessicas Frisur von hinten    






DAISY 

 
Darf ich euch die bezaubernde Daisy vorstellen? Eine meiner "Stammkundinnen" :D, die dieses Jahr mit ihrem Mann den ersten Hochzeitstag feiern durfte. Um diesen Tag zu krönen, haben die beiden Turteltauben ein weiteres Hochzeitsshooting gemacht und dieses Mal durfte ich sie herrichten. Letztes Jahr kannten wir uns leider noch nicht. Umso mehr habe ich mich aber gefreut, ihre Frisur und das Make up für das zweite Shooting übernehmen zu dürfen. Daisy hat tolle kleine "Kringellöckchen" und eine Haut wie gemalt. Entschieden haben wir uns letztendlich für eine locker seitlich gesteckte Frisur und ein zartes grünes Augen Make up.

OLGA & MARKUS

Kommen wir zu meinem absoluten "Lieblingspaar" in diesem Jahr. Olga und Markus sind zwei wirklich herzliche Persönlichkeiten. Ganz spontan, habe ich mich einen Tag vor der standesamtlichen Trauung mit Olga zum Probetermin getroffen. Sie war ganz verzweifelt auf der Suche nach einer Visagistin/Haarstylistin die sie für ihre Trauung fertig machen kann. Da sie zu diesem Zeitpunkt in Italien gelebt hat, konnten wir die Probe erst so kurzfristig abhalten. Sie hatte schon verschiedene Visagistinnen ausprobiert und war oft nur enttäuscht von der Leistung. Umso glücklicher war sie, als die Probe bei mir super funktioniert hat. Sie entschied sich spontan dazu, dass ich auch das Styling für die kirchliche Hochzeit im August übernehmen durfte. Ein größeres Lob konnte sie mir kaum machen :-).

 
Hier seht ihr Olga und Markus nach der standesamtlichen Trauung. Olga wollte für diesen Tag eine Art "Kate Middelton" Styling. Dafür hatte sie sich extra einen extravaganten Haarreif besorgt. Zuerst war ich etwas skeptisch, aber letztendlich finde ich das Gesamtbild absolut passend. Das Kleid stammt aus Italien. 


 Hier seht ihr die Frisur von hinten.

Und das ist das Make up. Betonte Augenbrauen, zarte Lidschattenfarben (auch hier kam die gute alte Naked Palette zum Einsatz -> Bräute lieben die Palette!).


Die kirchliche Trauung war dann mein absolutes Highlight dieses Jahr. Ich habe selten so ein verliebtes Paar getroffen, die auch wenn sie nicht im selben Land leben, geheiratet haben. Auch hier sticht Olga mit ihrem extravaganten Kleid heraus, welches riiiiesig war. Die "Ballerinafrisur" die ich ihr gezaubert habe, passt einfach wie angegossen zu ihr und dem Styling. Unter der Frisur ist übrigens KEIN Kissen eingebaut. Alles echt ;-). Olga meinte letztens, sie hätte die Frisur noch 3 weitere Tage getragen. Hat also super gehalten :D. 


Die Wimpern hatte sie sich wie bei der standesamtlichen Trauung zuvor bei einer Kosmetikerin in Italien dauerhaft kleben lassen. Leider sind sie noch so gut geworden. Aber mit dem Geleyeliner konnte man die Klebestellen gut überdecken :-).

VANESSA & CHRISTOPH 


Eine weitere sehr hübsche Braut: Vanessa. Die Braut mit der ich glaube ich mehr über Make up als über die Hochzeit geredet habe :D. Sie guckt mehr Youtube Make up tutorials als die meisten Beautybloggerinnen die ich kenne und weiß ganz schön viel über Make up und hat eine riesige Schminksammlung! Als großer Fan von MAC und der Urban Decay Naked Palette war ganz klar mit was sie geschminkt werden wollte ;-). Key Produkte in diesem Look: MAC Paint Pot "Painterly", Naked Palette: Sin, Naked, Buck & Toasted, Sleek Blush "Rose Gold", MAC Lipstick Shanghai Spice. 



CAROLINE 






Caroline durfte ich in einem ganz tollen Weingut an der Mosel schminken & frisieren. Sie hatte einen ganz tollen Haareschmuck, der passend zu ihrem Kleid sehr vintage war. Da sie wirklich ganz feines Haar hatte haben ich bei ihr ein Donutkissen eingebaut. Die beiden Zöpfe die jeweils von beiden Seiten kamen, habe ich übereinander geschlungen um einen sauberen Abschluss zu bekommen. Außerdem habe ich vorne eine Strähne herausgelassen um sie zart zu wellen um dem Gesicht zusätzlich einen Rahmen zu geben. 

Ihre Schwester & Trauzeugin durfte ich ebenfalls stylen. Bei ihr haben wir uns spontan zu einer Flechtfrisur entschieden. Da sie auch sehr feine und noch kürzere Haare hatte als Caroline, haben wir einen seitlichen Dutt eingebaut, den man auch von vorne gut sehen konnte. 


Das waren natürlich nicht alle Bräute die ich dieses Jahr gestylt habe... Leider möchten nicht alle im Internet auftauchen ;-). Auf meiner Homepage findet ihr noch weitere Bilder von Frisuren. Schaut doch einfach mal rein. 

Ich hoffe euch hat mein Post gefallen. Würde mich freuen von euch zu hören! 

LaMiezée

21.11.2013

Zurück aus der Versenkung mit aktueller Hautpflege!

Ihr Lieben! Nach fast einem Jahr (*schäm*) melde ich mich aus der Versenkung zurück. 
Es hat sich so vieles verändert!! Aber so gut wie alles im positives Sinne... in Zukunft werdet ihr mich aber wieder öfters "zu Gesicht bekommen" :-) Denn ich habe meine Leidenschaft für das Bloggen wieder zurückgewonnen. 
  
Zuerst einmal möchte ich mich bei all den fleißigen Leser bedanken, die so zahlreich unter meinen  PD - Beitrag kommentiert haben. Mich erreichen immer noch E-Mails von Mädchen/Frauen die mir von ihren Erfolgsgeschichten erzählen oder mich um Hilfe bitten. Ich selbst habe die Periorale Dermatitis Gott sei Dank lange hinter mir gelassen, aber mit der Zeit hat sich meine Haut auch verändert und deswegen möchte ich euch heute meine neuen Pflegeprodukte vorstellen, die meiner Meinung nach am Besten für mich funktionieren. 

Zuerst zu meiner Haut: Sie ist mittlerweile normal bis trocken und neigt gerade in der kalten Jahreszeit häufiger zu schuppigen, trockenen Stellen um Nase, Kinn und Stirn herum. Ab und an verirrt sich ein Minipickel auf meinem Gesicht, was aber eher selten der Fall ist. Bei guter Pflege kann ich mich absolut nicht beschweren... 

Was mir zu dem jetztigen Zeitpunkt (und in Zukunft wahrscheinlich auch) genauso wichtig wie die richtige Pflege ist, sind Produkte deren Qualität sehr hochwertig ist. Mit hochwertig meine ich in diesem Falle nicht hochpreisig sondern: hochwertige Inhaltsstoffe, die frei von den üblichen Chemiekeulen sind, deren Name ich nicht mal richtig aussprechen kann. Außerdem achte ich darauf das die Produkte nicht an Tieren getestet wurden und wenn möglich vegan sind (denn ich ernähre mich jetzt seit einem Jahr vegan). Ich meide mittlerweile viele Marken von denen ich einfach weiß das Sie unmenschlich produzieren und billige Inhaltsstoffe verwenden. Ich unterstütze mit meinem Geld viel lieber neue Firmen, mit tollen, hochwertigen Produkten und guter Philiosophie die auch auf eine umweltschonende Produktion bedacht sind.

Es gibt so viele tolle Marken die genau meinen Ansprüchen gerecht werden und ich habe längst noch nicht alles getestet, aber dennoch möchte ich euch heute meine bisherigen Favoriten vorstellen. Einige werdet ihr vielleicht schon kennen, andere bestimmt noch nicht :-) 



Reinigung: 

Zum Entfernen von Make up benutze ich momentan das gute alte Bioderma Sensibio H2O. Auch hier suche ich nach einer Alternative. Obwohl ich das Zeug recht gut finde, möchte ich auf ein Produkt umsteigen wo ich mir zu 100% sicher sein kann das es nicht an Tieren getestet wurde. Also wenn ihr da was in Petto habt... ;-). 




Um das ganze Gesicht zu reinigen, habe ich auch den Konjac Sponge. Der Schwamm, der im trockenen Zustand fest ist, besteht aus einer Wurzel welche 100% biologisch abbaubar ist und nass doppelt so groß ist. Er wird schön fluffig und weich kann mit oder ohne Reinigungsprodukt benutzt werden. Er schäumt das Produkt schön auf und hinterlässt ein tolles Hautgefühl. Gibt es in vielen verschiedenen Varianten zu kaufen und hält bei mir schon über ein halbes Jahr :-). Ich habe den French Pink Clay Sponge.


 
Maske, Peeling: 

Nach meiner PD bin ich auch bei der Heilerde geblieben. Ich mische mir immer selbst eine Maske mit der Heilerde von Luvos (Pulverform) an. Das geht super leicht und hilft mir extrem gut bei kleinen Pickeln, Mitessern und Hautauschlägen. Ich trage die Maske entweder nach dem Duschen auf oder nach einem Gesichtsdampfbad, welches die Poren öffnet. Wer sehr trockene Haut hat, kann auch nur bestimmte Partien bearbeiten: zum Beispiel um die Nase herum oder auf der Stirn. Bonuspunkt: Die Heilerde hat einen leichten Peelingeffekt. Hautschüppchen werden ganz vorsichtig gelöst. 



Hautpflegecreme: 

Eine Marke die ich wirklich von Grund auf liebe: PAI Skincare! Eine Marke die extrem auf hochwertige Inhaltsstoffe achtet und fast nur vegane Produkte anbietet. Neben zahlreichen "tierfreundlichen Siegeln" bietet die Marke eine breite Auswahl an Produkten für alle Hauttypen. 

Ich habe mich für die Avocado & Hydrating Day Cream entschieden, welche für normale bis trockene Haut geeignet ist. 


 
Inhalt: 30ml 
Haltbarkeit: 6 Monate
Preis: 26,95€ 
vegan 


Das erste was einem wahrscheinlich auffällt ist die beschränkte Haltbarkeit von 6 Monaten. Das liegt unteranderem daran, dass hier auf all die Inhaltsstoffe verzichtet wird, die Cremes gewöhnlich lange konservieren. HIER findet ihr eine Übersicht der Dinge die NICHT in Pai Produkten vorkommen und wieso. 

Kommen wir zu meinen Erfahrungen mit der Creme. Meine Befürchtung war, dass sie eventuell zu fettig sein wird durch die reichhaltigen Inhaltsstoffe. Das dem nicht so ist, wurde mir nach dem ersten Test klar. Die Creme hinterlässt ein tolles, weiches Hautgefühl und zieht schnell ein. Somit dient sie auch als Make up Unterlage. Auch auf längere Zeit gesehen, sind die Pflegeeigenschaften höchst zufriedenstellend. Die Haut wirkt praller, ebenmäßiger und wird gut mit Feuchtigkeit versorgt. 

Was mir ebenfalls sehr gut gefällt, ist die hochwertige Glasflasche mit Pumpspender, der ein hygienisches Auftragen ermöglicht. Gekauft habe ich die Creme im April und seitdem regelmäßig, wenn auch nicht jeden Tag benutzt. Sie neigt sich jetzt solangsam dem Ende zu und wird schon fester. Deswegen kann man sie leider nicht mehr mit dem Pumpspender komplett entleeren, aber ein entnehmen und einwandfreies Auftragen ist dennoch möglich. Da die Haltbarkeit von 6 Monaten (offiziell) schon abgelaufen ist, für mich kein Minuspunkt. 
  

Neben der Creme habe ich mir auch direkt das Rosehip BioRegenerate Fruit & Seed Oil Blend + Vitamin E  bestellt. Hierbei handelt es sich um reines, hochwertiges Hagebuttenöl das zusätzlich mit Vitamin E versetzt wurde. Es ist für alle Hauttypen geeignet und kann entweder so, oder mit einer Tagescreme vermischt aufgetragen werden. Ich mische es meistens tagsüber mit der Avocadocreme (2 Tropfen) oder trage es nachts alleine auf (3-4 Tropfen). 

Inhalt: 30ml 
Haltbarkeit: 6 Monate 
Preis: 24,95€ 
vegan 

Es soll die Haut von Irritationen, umweltbedingten Schäden und feinen Linien befreien. Und tatsächlich, nach dem Auftrag strahlt die Haut gleich ein bisschen mehr und nach längerer Anwendung klärt sich das Hautbild (zumindestens bei mir). Gerade im Winter habe ich öfters mit trockenen, rauen Stellen zu kämpfen. Mit dem Öl wird die Haut noch besser versorgt und sieht deutlich besser aus. Über Nacht wirkt es bei mir wahre Wunder :-). 

Bezugsquellen

Man kann alle Pai Produkte entweder direkt in England auf http://www.paiskincare.com/ bestellen oder wie ich in Deutschland bei http://amazingy.com/
Amazingy kann ich euch auch nur wärmstens empfehlen. Hier finden sich zahlreiche, hochwertige Naturkosmetikmarken. Der Service ist ebenfalls toll! Schaut doch mal vorbei. 

Lippenpflege: 




Hier kann ich euch ein ganz tolle Marke vorstellen, die ich durch Zufall entdeckt habe. 
HURRAW hat eine riesige Auswahl an einzigartigen Lippenbalsamstiften die: 

- roh gepresst & vegan sind
- 100% bio & fair gehandelt
- Verzicht auf: Parabene, Petroleum, künstliche Konservierungs-,  Duft- und Farbstoffe 
- Einsatz von hochwertigen Inhaltstoffen

Mein erster Hurraw Lippenbalm wurde mir letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt und hat mein Leben wirklich bereichert. Der Kokos Lipbalm riecht nicht nur einmalig nach Kokos, Urlaub, Strand und Sonne sondern pflegt meine Lippen so super als hätten diese das ganze Jahr über Urlaub. Er wirkt sofort und das auf Dauer. Ich habe selten einen Lippenbalm getestet (außer Burt's Bees) die so lange gepflegte Lippen hinterlassen. Bei den meisten Pflegestiften hält die Pflegedauer nur so lange an, bis sie von den Lippen verschwunden sind. Bei den Hurraw Lippenbalms ist das nicht so. 

Inhalt: 4,3g 
Preis: 4,95€ 

Zutaten: * Prunus dulcis (Mandelöl) ol; *** Euphorbia cerifera (Candelillawachs) Wachs; ** Cocos nucifera (Kokosnuss) Öl, * Simmondsia chinensis (Jojoba) Oil, ** Theobroma cacao (Kakao) Butter, * Ricinus communis (Castor) Öl, * Olea europaea (Oliven-) Öl, Bio-Kokosnuss-geschmack, Tocopherol (Vitamin E)

Bezugsquellen: Mein Lieblingsonlineshop für alles was mit Kokos zu tun hat: 
www.coconow.de 

Neben dem Kokos Lippenbalm, habe ich mittlerweile auch den mit Grünem Tee und den Schwarzkirsche der sogar die Lippen leicht fäbrt! :-) Beide ebenfalls sehr empfehlenswert. 


Viele Liebe Grüße
LaMiezée (die sich ganz bald wieder meldet!!!) 

25.12.2012

Gintare

STILL, wirklich sehr still ist es hier geworden. Zeit einen kleinen Neuanfang zu starten und wieder regelmäßig zu bloggen. Das Konzept hat mir leider so gar nicht mehr gefallen und deswegen werde ich nun in Zukunft versuchen, meinen Blog etwas umzugestalten. Es wird sicherlich hin und wieder Reviews zu bestimmten Produkten geben die mir gefallen, aber es wird hauptsächlich um meinen Job/meine Leidenschaft gehen. In den letzten Monaten habe ich viel gearbeitet und mein Portfolio (Hair & Make up) erweitert. Heute stelle ich euch ein paar Bilder aus einem meiner letzten Shootings vor. I hope you like them! 


Fotograf: Ronan Budec Photography 
Model: Gintarė Navikaitė (RUTA Models)
Kopfschmuck: Rachel Sigmon
Hair / Make up: Michelle Weyand

 
 
 

Hier findet ihr alle meine Arbeiten: PORTFOLIO 

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Ich würde mich freuen von euch zu hören.

Liebe Grüße

02.11.2012

Abschlussprüfung - Prüfungsstück (Drachenmaske)


Das wohl aufwendigste Teil meiner Abschlussprüfiung: Die Drachenmaske 
Aufgabe war es, eine Großmaske zu bauen, die man aufsetzen kann und aus der man etwas sieht. Ein Drache sollte es werden... alles weitere blieb uns überlassen. Also sehr viel Freiraum für Kreativität.


Am Anfang wusste ich wirklich nicht so recht, welchen Drachen ich darstellen wollte. Grün & Standardmäßig war mir ehrlich gesagt zu langweilig... also habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf die Chinesischen Drachen gestoßen, die so viel farbenfroher und bunter sind als die allseits bekannten Fantasydrachen. 

Die nächste Schwierigkeit bei diesem Projekt ... Wie baue ich so ein riesen Teil. Bis dato hatten wir nur gelernt wie man aus Schaumstoff eine Maske baut: Der Rosarote Panther :-)



Da ich echt nicht gerne nach Plänen baue, habe ich das Grundgerüst einfach nach meinen Beispielbildern aus dem Kopf heraus gebogen, geknickt und mich dabei immer wieder den verfluchten Hasendraht beschimpft. Wenn man erst Mal die Form hat, ist alles gut.. aber auf die zahlreichen Verletzungen von diesem Scheißdraht hätte ich gerne verzichtet :D. 

















Naja, wie dem auch sei. Bedeckt habe ich das Grundgerüst dann erst Mal mit ein paar Ladungen Pappmaché und Luftpolsterfolie, die mir schneller eine Erhöhung bringen sollte und einer alten Papprolle. Da das Maul des Drachen aufstehen sollte, habe ich eine Art Keil zwischen den Hälften angebracht. Damit man die Maske später auch anziehen kann, habe ich einen Bauhelm darunter mit Bauschaum befestigt. 




Nachdem das gröbste hinter mir lag, kam erst der eigentlich "schönste Teil". Das Anmalen, Verzieren und Gestalten. Da es unendlich viele Möglichkeiten gibt einen chinesischen Drachen zu verzieren, habe ich erst einmal alles eingekauft was mir spontan zugesagt hat... sprich: 

- Pailetten (!!!)
- Bordüren 
- Filz in verschiedenen Farben 
- Krepppapier 
- Acrylfarben 
- Märchenwolle 
- Moosgummi

Angefangen habe ich, weil ich nicht wusste was ich zuerst machen soll, mit dem Maul! Ich habe eine alte rote Filzdecke in das Maul des Drachen geklebt und außenrum einen dicken Bastelfilz angebracht, der nachher die Zähne und die Bordüren halten sollte. 
Die Bordüren habe ich in einem Nähcenter gefunden... sehr tolle Auwahl gibt's da. 
Danach habe ich mit den Pailetten gestartet, was sich als Fizzelarbeit herausstellte. Gekauft habe ich 4 verschiedene Farben bei Ebay, wo es eine wahnsinnige Auwahl an Pailetten gibt. Erst wollte ich eine Art Muster damit kleben, aber da mir das zuuu blöd wurde, habe ich einfach alle Farben miteinander gemischt. Harmonieren tun sie jedenfalls :D. 
Dann wollte ich den Drachen anmalen... Versuchte eine Kombination die mir absolut nicht zusagte, und überklebte alles mit dem selben Krepppapier, mit dem ich vorher schon die seitlichen Elemente, die wie Flammen aussehen erstellt habe. Damit konnte man etwas Struktur erzeugen. Ich habe dann einfach wieder ein paar Farben gemischt und dazu das Neonpink und Kupfer getan, was ich wieder spontan gekauft hatte. 
Die Rückseite, oder besser gesagt der Hinterkopf war fast bis zum Ende leer, weil ich einfach nicht wusste was ich da machen soll. Also habe ich mich letztendlich für Schuppen entschieden, die ich ebenfalls aus dem Krepppapier geschnitten habe -> Wieder so ne Frimellarbeit :D. Die Hörner kamen auch erst am Ende dazu. Die bestehen einfach nur aus na alten Zeitungswurst die mit Draht umwickelt ist. Nochmal mit Papier beklebt und angemalt.  

  UND DAS IST DAS ERGEBNIS ... Monate später :D

 





Wie ihr seht besteht der Drache aus lauter Details die ich nach und nach hinzugefügt, wieder verworfen und noch mal anders draufgebracht habe. Man konnte also nie sagen, was nachher aus dem Drachen wird. Gut Ding braucht eben Weile! 


Die Note dieser Maske weiß ich nicht genau... meine Abschlussnote auf dem Diplom im Fach Maskenbau liegt jedenfalls bei : 1,0 *uhuhuh* -> Angeber.



Alles Liebe
LaMiezée

20.09.2012

Abschlussprüfung - Prüfungsstücke (Altmaske)


Vor zwei Tagen war es soweit... Ich hatte meine Abschlussprüfung zum Special Make up & Hair Artist. 
Wahnsinn wie schnell die zwei Jahre vorbei gegegangen sind, aber ehrlich gesagt bin ich auch froh drum 
Nach dem theoretischen Teil am Montag, wurde am Dienstag alles von mir abverlangt. 

Aufgaben der Prüfung (natürlich mit vorher erstellten Dingen) :

1. Drachenmaske 
2. Alien - Gesicht zu 50 % verdeckt 
3. Altmaske mit modellierter Nase & Kinn 
4. Historische Frisur mit punkigen Elementen und modernem Make-up 

Heute zeige ich euch die Altmaske, der Rest folgt dann nach und nach :-) 

Altmaske:

Aufgabe war es, ein relatives junges Model in einen alten Menschen zu verwandeln. Dazu mussten wir eine modellierte Nase und ein Kinn aus Latex anfertigen und anbringen. Der Rest der Haut wurde ebenfalls durch Latex behandelt. 

 

Und das ist das Endresultat: 




Sieht sie nicht alt aus? :D Schon krass was so ein bisschen Latex und ein Outfit aus einem machen können... 

Was denkt ihr? 

Liebe Grüße 
LaMiezée
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...