19.12.2011

Der rosarote Panther - Meine Großmaske!

Wer hat an der Uhr gedreht?
Ist es wirklich schon so spät?! :-)

Wer kennt IHN nicht? Den rosaroten Panther... Einer meiner großen Kindheitshelden! Ich habe ihn vergöttert und würde ihn mir wenn er heute noch im Fernseh kämme immer noch anschauen. Ganz im Vergleich zu den heutigen Comicserien, hatte diese Serie noch Logik und Verstand. Ich finde es wirklich armselig, dass die meisten Kinderserien heutzutage fast nur noch aus Gewalt und Action bestehen. Ich weiß nicht wie es euch dabei geht, aber ich finde das diese Serien den Kindern kaum noch Werte vermitteln, die im Leben so wichtig sind. Wenn ich z.B. mit meinem Patenkind Fernseh schaue, finde ich kaum eine Serie die "kindgerecht" ist. Ich habe auch schon oft erlebt das die gezeigten Dinge mein Patenkind zum Nachahmen verleitent haben. Und das ist in keinster Weise wünscheswert, oder?  Deswegen bin ich wirklich froh in den Neunzigern groß geworden zu sein, in denen Serien wie "Chip & Chap", "Die Glücksbärchis", "Pinoccio" oder eben der "Rosarote Panther" täglich meine Einstellung zu gewissen Dingen geprägt haben. Das mag sich vielleicht lächerlich anhören, aber ich finde die Dinge wie Brüderlichkeit, Ehrlichkeit und Respekt wurden dort sehr groß geschrieben und haben den Kindern gezeigt, dass man mit solchen Eigenschaften viel weiter kam als mit Gewalt, Lügen und CO! Naja, so viel dazu. Wie seht ihr das eigentlich? :-)


Kommen wir aber wieder zu meiner Maske!
Vor ein paar Wochen wurde ein neues Projekt in meiner Schule angekündigt... Jeder sollte eine Tiermaske (oder Comicfigur) herstellen, deren Aufbau nur aus Schaumstoff besteht. Das rief bei mir und meinen Klassenkameradinnen erst Mal Unbehagen hervor... Wie zum Teufel soll man bitte eine Großmaske aus Schaumstoff herstellen, die annähernd nach einem Tier aussieht und dann noch den Mund bewegen kann?? Schwierig schwierig... vor allem weil wir fast alles eigenständig in unserer Gruppe erarbeitet haben.

Anfangs ging es erstmal darum aus dem Schaumstoff Schnitte herzustellen, die später eine dreidimensionale Maske ergeben würden. Ich habe mir also ein paar Bilder von Paulchen als Vorlage genommen und den Kopf in viele einzelne Teile aufgeteilt. Das Schwierigste dabei ist es, sich alles vorstellen zu können und im Kopf zusammen zu setzen.

Das allerwichtigste bei dem Bau einer solchen Maske ist die Planung der einzelnen Teile! Wer bei der Planung nicht jedes kleinste Detail beachtet, scheitert spätestens bei der Ausarbeitung.

Grundlage für die folgende Maske, war eine Schaumstoffhaube die von unserem Kopfabdruck hergestellt wurde. Dazu haben wir erst mal mit Klarsichtfolie (Frischhaltefolie) unseren Kopf sehr stramm umwickelt. Die entstandene Haube aus Klarsichtfolie wurde dann später als Schnittmuster für den Schaumstoff genommen.
So sah die Haube dann am Ende aus:



Damit man die Maske auch später anziehen konnte, habe ich den Kopf des rosaroten Panthers mit der Schaumstoffhaube verbunden. Wie man auf den Bildern gut sehen kann, habe ich dazu insgesamt 3 verschiedene Teile hergestellt. Die hintere große Platte und das Teil das nacher als Verbindung zu der vorderen großen Platte dient. Das Verbidnungsteil besteht nochmal aus drei Teilen. Über der Schaumstoffhaube habe ich eine Art Keil eingebaut, damit das Verbindungsteil nicht nach unten knickt.



In das Verbindungsteil kommen dann auch die Ohren, die ich wie eine Art Stempel dort hinein gesteckt habe. Um die Ohren etwas zu stabilisieren habe ich ganz am Anfang zwei Teile pro Ohr ausgeschnitten und in deren Mitte ein Stück Draht als Verstärkung eingearbeitet.

So sieht es dann von oben aus, wenn das Ohr eingesteckt ist:









Die Nase besteht ebenfalls aus zwei Teilen. Einmal die obere Hälfte und dann den unteren Teil der beweglich sein muss. Dazu habe ich ein rechteckiges Stück Schaumstoff genommen und so gebogen, damit es eine Art offenen Zylinder darstellt. Damit das Stück auch so in Form blieb, habe ich die Schnauze vorne aufgeklebt. Die Verbindung zum Kopf ist ebenfalls geklebt und durch einige Stecknadeln verstärkt worden.



Das linke Dreieck habe ich mit dem alten Bettleinen umnäht und die Nase mit pinker Acrylfarbe angemalt.


















Der untere Teil war wohl das tückischste Teil der Maske. Ich habe ein ähnlich großes Stück Schaumstoff ausgeschnitten, aber an beiden Seiten eine Verbindung ausgeschnitten, die später an die Schaumstoffhaube geklebt werden sollte. Das hat einmal den Effekt das es sehr dicht an meinem Kiefer sitzt und zweitens an den oberen Teil der Nase anschließt. Damit beide Teile ihre Form behalten und biegsam sind, habe ich ein paar Reihen Draht eingearbeitet (wie bei dem oberen Teil der Nase).




















So sieht dann die Verbindung zur Schaumstoffhabe aus. Den Kopfdeckel habe ich am Ende festgeklebt!





















Eine Art Schanier, dass den unteren Teil beweglich macht besteht aus Sicherheitsnadeln!
Die Bewegung die ich später mit meinem Kinn und Kiefer mache, wird also durch den eng anliegenden Teil übertragen. Hört sich einfach an, ist aber sehr tricky :D.




So sieht die Maske aus wenn man von unten hineinschaut.
Um die Maske anziehen zu können, muss man sich zwischen der Haube und dem Unterkiefer hindurchzwängen. Das muss man am Angang bedenken!


Hier erkennt man gut wie der Unterkiefer der Maske an meinem Kiefer anliegt, damit sie beweglich ist.

Bevor ich die Maske allerdings zusammengeklebt habe, habe ich so gut wie jedes Teil einzeln mit Stoff umnäht. Von Hand! Mit einer Nähmaschine wäre es vielleicht schneller gegangen, allerdings hätten sich die Nähte auf beiden Seiten durchgedrückt, da der Schaumstoff nur 1cm dick war. Das von Hand nähen hat nämlich auch den Vorteil das ich mehr Kontrolle über die Nähte habe und einige sogar ganz unsichtbar machen kann, da ich nur auf der Hinterseite der Teile den Stoff festgenäht habe.

Die Augen des Panthers bestehen aus Styroporbällen, die ich ebenfalls mit Stoff umgeklebt habe, damit der eine Art Augendeckel darstellt. Die Augenbrauen habe ich mit schwarzer Acrylfarbe angemalt, sowie die Pupillen. Festgeklebt wurden diese an dem vorderen Kopfteil und zusätzlich von unten mit Stecknadeln fixiert.


Die Schnurrbarthaare sind aus den Pfeifenreinigern (keine Ahnung wie ich sie sonst nennen kann) die man im Bastelladen kaufen kann. Ich habe sie lediglich zurecht geschnitten und auf die Schnauze geklebt.



Hier nochmal eine kleine Übersicht über die Dinge die ich für die Maske gebraucht habe:
• Schaumstoff von der Rolle (1cm dick) für alles ca. 2m x 2m
• Stoffe aus dem Nähladen und ein altes Leintuch
• Kleber (Patex Spezialkleber) eine große Tube
• Garn zum Nähen
• Acrylfarben zum Anmalen der Augen, Augenbrauen und der Nase
• Pfeifenreiniger
• Draht zum Verstärken
• Styroporbälle

Preislich liegt die Maske ungefähr bei rund 40 Euro! Das teuerste bei dem Ganzen war der Schaumstoff (12 Euro) und der Stoff (15 Euro).

Ich habe mich wirklich versucht kurz zu halten mit der Beschreibung, da ich euch sowieso nicht jedes kleinste Detail beim Bau erläutern kann. Ich kann euch nur sagen das es eigentlich nicht schwer ist, sondern einfach nur einer sehr guten Vorbereitung, den richtigen Materialien und einer großen Portion Geduld Bedarf! Ich habe ungefähr um die 70 Stunden an der Maske gearbeitet.



Ob es sich die Arbeit gelohnt hat? Ich würde sagen ... DEFINITIV!!! Meine NOTE: 1,1 - war die Beste.


Heute ist nicht alle Tage! Ich komm wieder... keine Frage! :D

Liebe Grüße
LaMiezée

Kommentare:

  1. Wow, die Maske sieht spitze aus! Tolle Arbeit!

    AntwortenLöschen
  2. Die Maske is so geil!!! :-D
    Glückwunsch zu der Note!

    Und das mit den Kinderserien sehe ich genau wie du. Echt schlimm mittlerweile. :-/

    LG
    Torsten

    AntwortenLöschen
  3. Leider habe ich im Moment wenn ich Paulchen Panther sehe etwas negative Assoziationen :(
    Ich hoffe, dass gibt sich in einer Weile wieder.
    Ansonsten kann ich dir nur zustimmen, früher waren die Kinderserien pädagogisch VIEEEEEl wertvoller!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe ich! Finde es eine Frechtheit Paulchen so in den Dreck zu ziehen.

      Löschen
  4. Einfach nur genial :D
    Find ich total toll! Glückwunsch für die Note ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich erst :D
      Gott sei Dank für die Mühe belohnt!

      Löschen
  5. Die sieht einfach herrlich schön aus =D Einfach genial! Du hast echt Talent

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Mit Talent hat das aber nicht sooo viel zu tun, eher mit einer sehr genauen Planung :D. Kriegt jeder hin wenn er will.

      Löschen
  6. Er war einfach der Beste! Wo sind nur unsere ganzen tollen Serien geblieben!?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...